© 2016, FVV Oppach. e.V.


Frühjahrswanderung 2016

l

" Ins Cunewalder Tal"

 

Am sonnigen Sonntag, dem 22. Mai 2016 trafen sich auf Einladung unseres Vereines ca. 30 Wanderlustige am Parkplatz „Erntekranz“ und waren froher Erwartung, welche Route unsere Wanderleiterin, Frau Judith Rönsch, diesmal ausgewählt hatte.

 

Der Weg führte zunächst durch die sogenannte „Hölle“ vorbei am „Mordteich“ durch das schöne Waldgebiet unterhalb des Bieleboh. Nachdem wir den Wander-parkplatz Wurbis passiert hatten, gab es einen kurzen Abstecher zur Autocross – Rennstrecke Matschenberg. Neudeutsch heißt sie jetzt bekanntlich „ OFFROAD –ARENA“.

 

Auf dem weiteren Weg querten wir die ehemalige Bahntrasse Löbau – Rodewitz. Sie wurde zu einem sehr ansprechenden und gern genutzten Radweg ausgebaut.

 

Sehenswert ist auch das kleine Wildgehege Cunewalde, dem wir einen kurzen Besuch abstatteten. Es liegt im Ortsteil „Rabinke“, wo wir anschließend unser traditionelles Picknick abhalten konnten.

 

Der Wanderweg führte uns dann weiter durch den Miniatur – Umgebindehauspark. Es ist eine sehr ansprechende und mit viel Engagement und Liebe gestaltete Anlage, die einen umfassenden Einblick in unsere Volksbauweise gibt und auch von Ortsfremden sehr gern besucht wird.

 

Einen weiteren Höhepunkt unserer Tour stellte der Besuch der Cunewalder Kirche dar, die ja bekanntlich die größte Dorfkirche Deutschlands ist. Interessante Ausführungen der Kirchenführerin ließen auch diesen Programmpunkt zu einem besonderen Erlebnis werden.

 

Das Wetter hatte aus gehalten und so konnten die Wanderer erschöpft aber um viele Eindrücke reicher nach ca. 12 km Strecke zum Ausgangspunkt zurückkehren. Mit vielem Dank an die Wanderleiterin wurde auch der Wunsch auf „ein nächstes Mal“ geäußert.

 

Vorstand FVV Oppach e.V.